Hochzeit-in-Franken

Was ist nach der Hochzeit noch alles zu tun?

Auch diese Frage bekomme ich immer wieder von meinen Paaren zu hören. Deshalb möchte ich dies zum Anlass nehmen, um Ihnen dazu ein paar Informationen mitzuteilen.

In der Tat ist die Eheschließung die Bekräftigung der Liebe und setzt dem Ganzen, sprichwörtlich gesehen, die Krone auf. Hierzu bedarf es einer standesamtlichen Trauung um diesem Versprechen eine rechtliche Gültigkeit zu verleihen. Allerdings ist das nur ein einziger rechtlicher Aspekt, der bei Ihrer Traumhochzeit  zu beachten ist.

Darüber hinaus sollten Sie sich auch über weitere rechtliche Fragen, die mit einer Hochzeit aufkommen, Gedanken machen. Zum Beispiel die Frage, ob ein Ehevertrag geschlossen werden soll.  Zudem muss auch die Frage nach dem Familiennamen rechtsgültig geklärt werden.

Nach der Hochzeit muss sich der Partner mit dem neuen Namen beim Einwohnermeldeamt ein Termin geben lassen, um die Namensänderung eintragen zu lassen. Desweiteren auch um einen neuen Personalausweis sowie einen neuen Reisepass (wenn nötig) zu beantragen. Bei der KfZ-Meldestelle kann man, muss man aber nicht, seinen Führerschein, Fahrzeugbrief und –schein aktualisieren lassen. Zudem sollten Sie auch noch Ihrer Bank und Ihren Versicherung, die Namensänderung mitteilen!

Insbesondere im beruflichen Leben, gibt es Personen, die über die Hochzeit unbedingt infomiert werden sollten. Zum einen sollte Ihr Personalbüro davon erfahren, damit die Lohnsteuerklasse für das Finanzamt aktualisiert wird. Zusätzlich sollten Sie neue Visitenkarten drucken, falls Sie diese in Ihrem Beruf nutzen.

Somit haben Sie die so unbeliebten Behördengänge und den Papierkram erfolgreich erledigt.

Herzlichst, Ihre Nicole Manning

Hochzeitsplaner in Nürnberg, Amberg, Regensburg, Neumarkt, Bayreuth, Bamberg …

Oberpfalz & Franken, Bayern

Autor: Nicole Manning, 15.05.2017

Merken

Merken