Weddingplaner Bayern

Kennen Sie den Brauch des Polterabends?

Das ist ein deutscher Brauch, der hierzulande sehr gerne praktiziert wird, denn bekanntlich bringen Scherben ja Glück 🙂

Am Tag bzw. am Abend vor der Vermählung, trifft sich das Brautpaar mit Familie, Freunden und Nachbarn, um diesen speziellen Brauch zu praktizieren.

Früher fand der Polterabend vor dem Haus der Braut, bzw. ihrer Eltern statt. In der heutigen modernen Zeit macht man dies oft vor dem Haus des Paares, da diese in den meisten Fällen bereits zusammen wohnen. Dabei gibt das Brautpaar lediglich den Termin bekannt, denn persönlich dazu eingeladen wird in der Regal niemand.

Der Höhepunkt dieses Brauches ist das Zerbrechen von mitgebrachtem Porzellan. Sehr gerne werden auch andere Gegenstände wie Blumentöpfe oder Fliesen und Waschbecken zum kaputt werfen mitgebracht. Da dieser Brauch grundsätzlich dazu dienen sollte, Glück zu bringen, gibt es eigentlich nur eines das verboten ist. Glas! Glas, das für Glück steht und nicht zerstört werden darf. Desweiteren sollte es auch vermieden werden, Spiegel zu zerbrechen, da dies sieben Jahre Pech symbolisiert. Nach dieser ganz besonderen Zeremonie, muss dann das Brautpaar den Scherbenhaufen zusammenkehren und entsorgen.

Der Polterabend wird meist am Vorabend der kirchlichen, standesamtlichen oder freien Trauung gefeiert. Sollten Sie dies direkt am Vorabend Ihrer Hochzeiten abhalten, ist es Ihnen durchaus gestattet, sich vorzeitig von der Feier zu entfernen um am Tag danach nicht all zu verkatert zu sein!

Wenn die standesamtliche Trauung ein paar Tage vor der anderen Hochzeit liegt, bieten sich der Brauch auch da bestzens an. So hat man zwischen den Tagen noch ein wenig Ruhe um sich zu erholen.

Wem der Brauch am Vorabend zu viel ist, kann ihn auch gerne direkt am Hochzeitstag integrieren. Dies nennt man dann eine Polterhochzeit. Hierzu bringen die Gäste ihr Geschirr einfach mit zur Hochzeit und zerschlagen es dann direkt nach der Trauung als eine Art Glücksbringer. Bitte klären Sie nur unbedingt ab, ob dies an der jeweiligen Örtlichkeit auch gestattet ist, damit Sie sich unnötigen Ärger ersparen.

Herzlichst, Ihre Nicole Manning

Hochzeitsplaner in Nürnberg, Amberg, Regensburg, Neumarkt, Bayreuth, Bamberg …

Oberpfalz & Franken, Bayern

Autor: Nicole Manning, 21.09.2017

Merken