Hochzeit in Franken

 

So langsam neigt sich die Hochzeitssaison 2017 dem Ende zu. Doch nach der Hochzeit ist auch schon wieder vor der Hochzeit. Deshalb stecke ich schon wieder voller Elan in die neuen Hochzeitsplanungen. Und ein Thema, welches dabei auch immer mal wieder aufkommt, ist das Thema Tanzkurs.

Viele Brautpaare möchten eben eine ordentliche Figur auf dem Tanzparkett machen. Auch in unserer heutigen modernen Zeit hat der Hochzeitswalzer nichts von seinem Charme bei diesem einzigartigen Moment verloren. Ganz im Gegenteil. Der Brautwalzer zur Eröffnung des feierlichen Abends ist bei den meisten Hochzeiten nicht wegzudenken.

Der erste Tanz bei der Hochzeitsfeier gehört traditionell immer dem Brautpaar. Da das frisch vermählte Ehepaar zunächst erst einmal alleine über das Parkett fegen muss, sollte es natürlich auch gut auf den Eröffnungstanz vorbereitet sein. Normalerweise tanzt man hier einen Wiener Walzer. Aber mittlerweile sind hier keine Grenzen mehr gesetzt, von einstudierten Paartänzen bis hin zu Gruppentänzen. Alles ist möglich. Letzten Endes kann das Paar dies ganz individuell mit ihrer Hochzeitsband oder dem Dj absprechen.

Falls Sie beim Tanzen noch ein wenig unbeholfen sein sollten oder sich eine schöne Choreographie wünschen, wäre es sinnvoll im Vornherein einen Tanzkurs zu besuchen. Dies trägt zum einen für das eigene Wohlbefinden bei, zum anderen bieten viele Tanzschulen tolle Tänze an, die man Abend seiner Hochzeit eindrucksvoll präsentieren kann.

Erkundigen Sie sich einfach bei Ihrer Tanzschule Ihrers Vertrauens, was sie anbieten und was möglich ist. Dann hören Sie ganz einfach auf Ihr Bauchgefühl und schon kann es los gehen.

Ich wünsche Ihnen auf jeden Fall schon jetzt jede Menge Spaß.

Herzlichst, Ihre Nicole Manning

Hochzeitsplaner in Nürnberg, Amberg, Regensburg, Neumarkt, Bayreuth, Bamberg …

Oberpfalz & Franken, Bayern

Autor: Nicole Manning, 26.09.2017

Merken